Die Liedarcheologen

Gott loben mit den Christen vor uns

Preis dir, Jesus 

  

Vom Aufgang bis zum Niedergang
erschallet dir der Lobgesang
von uns Geringen.
Unzählbar sind die Scharen schon,
die gerne dir vor deinem Thron
ein würdig Loblied singen.
-
Preis dir, Jesus! Einst noch werden
mehr auf Erden dir lobsingen,
Preis und Ruhm und Dank dir bringen.
-
Wie groß, wie angebetet ist
dein Nam, o Heiland Jesu Christ, 

 wie herrlich bei den Deinen!
Doch führst du uns zu deiner Ruh,
wie weit herrlicher wirst nur du
den Deinen dann erscheinen!

 

Der Chöre Lob wird nun erschallen,

durch die Himmel wiederhallen

ewig dir zur Ehre

Unzählbar sind die Scharen schon,

die gerne vor dem ewgen Thron

deinen Ruhm vermehren

 

 

 

 

 

  

Johann Andreas Cramer um 1780


 Die Liedarcheologen

 

Johann Andreas Cramer (1723-88) war einer der bedeutendsten protestantischen Aufklärungstheologen und zugleich Kirchenlieddichter. Ihm war es als bekannter Prediger und Professor der Universität Kiel ein wichtiges Anliegen, den Glauben mit Vernunftargumenten zu begründen.

Das Lied drückt die Verehrung Jesu aus: zentral ist der Gedanke, dass das volle Erkennen Gottes erst in der Ewigkeit möglich sein wird und dass die Antwort des Menschen auf dieses Erkennen einen ewiger Lobpreis sein wird.